Scroll Top

LÖSEN SIE JETZT DIE EU-NACHHALTIGKEITSREGULATORIK MIT AEP SOLUTION4!

Circa 50.000 europäische Unternehmen sind ab 2025/26 zur Berichterstattung verpflichtet.
Das bedeutet für Sie:
• Aufwändige Erstellung von ESG-Berichten
• Exakte Berechnungen und Daten für Nachhaltigkeit gefordert
• Hohe Mehrbelastung der Controlling- und Nachhaltigkeitsabteilungen

Kernproblematik der EU-REGULATORIK

Ab 2025 müssen eine Vielzahl von Unternehmen in Deutschland und der EU komplexe Berichte zum Thema Nachhaltigkeit, CSRD, EU-Taxonomie auch beim Wirtschaftsprüfer reporten können. Auch viele Klein- und Mittelständler sind als Zulieferer für die Industrie mittelbar betroffen.

01
Komplexe Regulatorik schwer zu durchschauen

Viele tausend Seiten EU-Verordnungen regeln in sehr verschachtelten Gesetzesformulierungen die Umsetzung der Nachhaltigkeit und deren Reporting. Die zuständigen Mitarbeiter benötigen viel Zeit, um dies durchzuarbeiten.

02
Zunehmende Datenflut aus neuen Datenquellen

Durch die Anforderungen an das EU-Reporting werden neben den hauseigenen Daten auch neue Datenquellen erforderlich und gleichzeitig müssen zusätzliche Daten von Lieferanten, Kunden, Logistikern, Gefahrstoffdatenbanken etc. abgefragt werden.

03
Zusammenführung vieler Vorsysteme notwendig

Das neue Berichtswesen erfordert eine Verknüpfung vieler unternehmensinterner und externer Datenquellen und die somit enorm steigende Anzahl an heterogenen Daten bringt Controlling- und Nachhaltigkeitsabteilungen an die Grenzen ihrer Ressourcen.

04
Berechnung der Nachhaltigkeit für Investitionen und Projekte gefordert

Zukünftig müssen anstehende Projekte und Investitionen neben Ihrer Wirtschaftlichkeit zusätzlich auf Nachhaltigkeits-KPIs überprüft werden können. Diese werden zum Beispiel Banken auch bei der Kreditvergabe berücksichtigen.

05
PCF und Taxonomie auch für sehr komplexe Produkte zwingend erforderlich

Der Product Carbon Footprint muss für alle Verkaufsartikel ermittelt werden. Bei komplexen Produkten und Baugruppen oder einer breiten Produktpalette ist dies sehr aufwendig. Ebenso müssen die einzelnen Produkte auf ihre Taxonomiefähigkeit geprüft und gesondert reportet werden.

06
Auch klein- und mittelständische Zulieferer betroffen

Auch kleinere Unternehmen sind indirekt von der Reportingpflicht betroffen. Als Zulieferer für die Industrie werden diese zukünftig verpflichtet bestimmte Daten, wie den PCF ihrer Produkte, den Kunden mitzuteilen. Wer diese Daten nicht liefern kann, könnte ausgelistet werden.

SOLUTION4 vereinfacht IHR ESG-Reporting und Controlling

Haben Sie alle Ihre Daten im Blick!

Wir helfen Unternehmen, das Problem der EU-Regulatorik hinsichtlich Planung, Steuerung und Reporting zu überwinden und dabei im Rahmen einer nachhaltigen Unternehmenssteuerung signifikante Wettbewerbsvorteile zu erreichen.

Programminterne Umsetzung der Regulatorik
Alle Prozesse und Berichte sind anhand der geltenden Regulatorik aufgebaut und werden stets weiterentwickelt, sodass sie sich immer auf den aktuell korrekten betriebswirtschaftlichen Standard befinden und revisionssicher eingesetzt werden können.
Zusammenführung aller relevanten Datenquellen
Automatisierte Verarbeitung beliebiger Datenquellen und Anreicherung der internen Daten zum Beispiel mit externen Daten wie Gefahrstoffdatenbanken, Materialdatenbanken, Lieferanteninformationen etc.
Flexible Schnittstellen und Prozesse
Entlastung der Mitarbeiter und hohe Zeitersparnis bei der Bewältigung des Reportings. Frei definierbare Schnittstellen und automatisch erstellte revisionssichere Berichte stehen dem Controlling auch für Planung, Simulationen und Reporting zur Verfügung.
Wirtschaftlichkeit der Projekte berechnen
Die Programmlogik ermöglicht auch für geplante und zukünftige Projekte automatisierte Berechnung von ökonomischen, ökologischen und sozialen KPIs. Somit können auch nachhaltige Investitionen für die Kapitalgeber transparent ausgewiesen werden.
Abbildung selbst komplexer Produkte und Maschinen
Auf Basis der ERP-Daten lassen sich auf Knopfdruck selbst komplexe Baugruppen und Maschinen einfach auf Ihre Nachhaltigkeit berechnen, um dies zum Beispiel im Taxonomiebericht auszuweisen.
Einfache Bedienung und Automatisierung
Auch mittelständische Unternehmen ohne eine große Controllingabteilung können mit Hilfe von Solution4 die notwendigen Berichte und den PCF für die Produkte selbst erstellen und diese auch als Zulieferer für die Industrie zur Verfügung stellen.

Triple-Bottom-Line als integrierte Gesamtlösung

VORTEILE von Solution4

Verbindung Unterschiedlicher Datenmodelle – ein vollständig harmonisiertes und integriertes Datenmodell (Wirtschaft, Ökologie, Soziales) synchronisiert in einer Anwendung

Eine Gesamtlösung statt vieler Einzellösungen – nahtlose, voll integrierte Gesamtlösung, verbindet automatisch alle Bereiche des Unternehmens miteinander (Produktion, Finanzen, Strategie)

Gesetzliches EU-Berichtswesen integriert – liefert automatisiert alle gesetzlich vorgesehenen Berichte gemäß CSRD und EU-Taxonomie und entlastet die Mitarbeiter dauerhaft

Berücksichtigung vieler Datenquellen – nahtloses Anbindung der Vorsysteme inklusive öffentlicher Datenbanken, Ergänzung des ERPs

Vollständige Ökodesign-Richtlinie  – PCF, Energieverbrauch, Datenaufbereitung für digitalen Produktpass

 Signifikante Wettbewerbsvorteile sichern – vollumfängliches System für Green-Controlling, Planung, Simulation, KPIs und Reporting ermöglicht den Ausweis der erfolgreichen Produkte und Prozesse

Wir bieten eine einzigartige und innovative Softwarelösung für die gesetzlich vorgeschriebene Nachhaltigkeitsplanung, -kontrolle und -berichterstattung für KMUs (CSRD/ESRS, EU-Taxonomie, Wesentlichkeitsanalyse) sowie Planung, Simulation und Reporting im klassischen Controlling.
USE CASES
Unsere Software Solution4 in Anwendung
01.
CO2 Grenzausgleich (CBAM) für alle Lieferanten

Sie haben vielfältige Lieferanten auch aus Drittstaaten außerhalb der EU? Dann müssen Sie im Zuge des Nachhaltigkeitsreporting bestimmte Kennzahlen berichten. Mit Hilfe vom Ihrem Artikel- und Lieferantenstamm, angereichert mit unseren systeminternen Datenbanken werden die CBAM-Werte automatisch berechnet und für alle Produktionsstufen transparent ausgewiesen werden.

02.
Energiemanagement

Sie wollen Ihren Energiebedarf in der Produktion sichtbar machen? Anhand verschiedener Maschinendaten, auch von Echtzeitdaten werden die Energieverbräuche nicht nur ermittelt, sondern auch deren betriebswirtschaftliche Auswirkung berechnet. Somit kann auch jede Fertigungsdisposition im Vorhinein ökologisch berechnet und ökonomisch bewertet werden.

03.
CSRD/ESRS Simulation & Reporting

Sie müssen verschiedene Scopes im Rahmen des ESRS berichten? Mit Hilfe unseres ESRS-Gliederungsbaumes, mit workflowgestütztem Bearbeitungsstatus und den vordefinierten Scopes, erfolgt automatisiert deren Berechnung und automatische Berücksichtigung im Reporting wie dem Company Carbon Footprint. Viele erforderliche Daten (Materialien, Gefahrstoffe…) sind in unserem System bereits vorhanden und können auch mit externen Datenquellen angereichert werden.

04.
Ermittlung des PCF auf Basis von Arbeitsplänen und Stücklisten

Jedes produzierende Unternehmen besitzt mit Ihrem ERP-System Daten, die nicht nur zur Kalkulation, sondern auch für den Product Carbon Footprint geeignet sind. Anhand der Ressourcenlisten eines jeden Artikels kann die CO2-Belastung oder auch andere Schadstoffe mühelos im Solution4 ermittelt werden. Dies gilt auch sehr komplexe Baugruppen oder Maschinen. Somit ergänzen wir die ERP-Daten und führen die Berechnung die in unserem System durch.

05.
HR-Management gemäß ESG-Reporting

Das HR-Management muss im Hinblick auf das ESG-Reporting eine Vielzahl von betriebswirtschaftlichen Daten und KPIs gemäß ESRS Scope 1 für die Berichtserstellung bereitstellen. Das Payroll-Modul von Solution4 bietet eine umfassende HR-Management-Lösung, die Kostenrechnung, Kapazitätsauslastung und ESRS-Berichterstattung integriert. Auch Daten z.B. für das Pendeln der Mitarbeiter im Hinblick auf Scope 3 der THG-Emissionen werden automatisch berechnet.

06.
EU-Taxonomie

Sie haben einen umfangreichen Produktkatalog und müssen diesen im Zuge der EU-Taxonomie Ihren Wirtschaftstätigkeiten zuordnen und deren Umsatz reporten? Bei vielen tausend Verkaufsartikeln ist eine händische, manuelle Zuordnung schlichtweg kaum möglich. Daher hat Solution4 eine einzigartige Zuordnungssystematik bereits implementiert und integriert, die diese Zuordnung automatisiert und überhaupt ermöglicht.

07.
Wesentlichkeitsanalyse

Sie müssen eine Wesentlichkeitsanalyse gemäß ESRS für Ihr Unternehmen erstellen? Solution4 erleichtert Ihnen durch workflowgestützte Abläufe das Befüllen, des im System bereits vorhandenen Gliederungsbaums mit ihren Nachhaltigkeitsaspekten. Sie können hier nicht nur Ziele definieren, sondern deren Ergebniswirkung integriert im Solution4 berechnen und simulieren lassen. Alle erforderlichen Angaben und berechneten KPIs werden automatisch in das Reporting eingesteuert.

WIE ANFANGEN?


Ein 15-minütiges Kennenlerngespräch zeigt Ihnen, wie Solution4 nahtlos in Ihre Systeme und Prozesse integriert wird und sie damit Ihr Controlling auf das nächste Level heben können.

Wir helfen Ihnen bei der EU-Nachhaltigkeitsregulatorik!

Bereit für Effizienz und Prozesssicherheit? Lassen Sie uns gemeinsam Ihr Unternehmen nachhaltig gestalten.

job